Screenshot? Greenshot!

Darf es ein Bisschen mehr sein, oder reicht es aus die Drucken-Taste zu betätigen, Word zu öffnen und den Screenshot dort zu verewigen?

Huh? Gruselig, aber leider tägliches Geschäft eines gepeinigten Helpdesk-Admins. Mit Greenshot steht dem Screensharpshooter ein gewaltiges Werkzeug zur Seite, welches sich bei Bedarf sogar vom Stick portabel betreiben lässt.

Mit Greenshot ist es ein Kinderspiel den ganzen Bildschirm, das aktive Fenster oder einen definierten Bereich mehrmals nacheinander abzufotografieren. Letzteres ist besonders für die Erstellung von Anleitungen zu Dokumentationszwecken sehr hilfreich. Auf Wunsch wird sogar der Mauszeiger mit abgelichtet.

Der integrierte Editor bietet allerlei nützliche Funktionen zum Hervorheben oder Einrahmen von Bildbereichen. Ein nachträgliches Zuschneiden ist ebenso möglich, wie z.B. das Verpixeln von Bildbereichen oder das Hinzufügen von Beschriftungen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen lassen sich spielend erstellen über die Nummerierungsfunktion.

Den Workflow runden die zahlreichen Exportfunktionen über allerlei Plugins ab. Denn darüber lassen sich die Bildschirmfotos als Bild speichern oder einfach in andere Anwendungen exportieren und so z.B. per E-Mail-Anhang weiterleiten.

Für den Webworker interessant ist die Spezialfunktion im Internet-Explorer, mit der sich ganze Webseiten im Scrollmodus abfotografieren lassen. Vorausgesetzt die Seite wird im IE auch richtig dargestellt.

Praktisch ist auch die automatische Dateinamensgebung, welche Datum, Uhrzeit und den Fenstertitel verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.